Technologieberatung: Neue Produktsegmente und Anforderungsspektren durch innovative Technologiekonzepte
Unser Team hat die Kompetenz für die Weiterentwicklung von bestehenden Technologien sowie die Erarbeitung völlig neuer Technologiekonzepte.
Die Kombination aus umformtechnischen Know-how und Werkstoffwissen ermöglicht eine komplexe Herangehensweise an die zu optimierenden Prozesse. Daher können die Mitarbeiter der GMT die folgenden Leistungen anbieten:
Know-How für die Fertigung neuer metallischer Werkstoffe / Legierungssysteme

Thermomechanische Behandlung für kontinuierliche Produktionsprozesse

Prozessentwicklung (z. B. Plattieren, Patentieren, HDQT-Technologie, Vergütung)

Integration neuer Prozessabschnitte in bestehende Produktionsrouten

Analyse und Prozessoptimierung bei wiederkehrenden Produktproblemen aus der Umformung (z. B. Risse, erschöpftes Umformvermögen, Greifprobleme) oder bei nachfolgenden Verarbeitungsschritten (z. B. Zerspanung, Ziehen)

Legierungsanpassungen bei wiederkehrenden Produktionsfehlern oder Produktanpassungen

Unterstützung bei der Werkstoffauswahl für Spezialanwendungen

Nutzung der Bildverarbeitung für die Überwachung der Produktqualität

Spezialanwendungen für die Materialverfolgung

Literatur- und Patentrecherche
Zur Bewältigung dieser Aufgaben setzen wir Standard-FEM- und eigene Simulationswerkzeuge sowie Statistikpakete ein. Das Verfahrensspektrum der von uns betreuten Kunden reicht von der Grobblech-, Warm- und Kaltbanderzeugung über Stabstahl- und Drahtwalzverfahren, unterschiedliche Rohrherstellungstechnologien bis hin zum Freiformschmieden. Wir begleiten unsere Kunden von der Aufgabenstellung bis zur Inbetriebnahme.

HDQT-Anlage

Existierende Verfahren neu gedacht: ein Intensivumformschritt integriert in eine Vergütungsanlage eröffnet neue Eigenschaftskategorien für Stähle und hochfeste Materialien.